BürgervereinElberfelderSüdstadt BürgervereinElberfelderSüdstadtBürgervereinElberfelderSüdstadt
BürgervereinElberfelderSüdstadt

Gelper Hof

Bild 1

Manchmal überkommt den ein oder anderen ja vielleicht auch mal die Landlust. Da haben wir für Sie den ganz besonderen Tipp: das Naherholungsgebiet Gelpetal mit seinem rustikalen, tief in der Gelpe liegenden Gelper Hof. Keine Angst, Sie müssen nicht soviel laufen, man kann über die Rennbaumer Straße am Hahnerberg links runter bis vor die Haustüre fahren.
Viel empfehlenswerter ist aber vorbei an den Delphi-Werken die Straße vom Eichholz bis zum Parkplatz Bergisch Nizza zu fahren, von hier aus sind es maximal 10 Minuten Fußweg bis zur Gaststätte.

Seien Sie gewiss, die Gelpe ist im Herbst und im Winter, vor allem mit Schnee ein ganz besonderes Naturerlebnis. Ich habe reichhaltige Kindheitserlebnisse an die Spaziergänge mit meinen Eltern, mit und ohne Schlitten, aber die Einkehr im Gelper Hof war immer das Beste!

Bild 2

Und wenn Sie heute in den Gelper Hof kommen, dann scheint die Zeit stehen geblieben zu sein. Ich hatte heute dazu noch besonderes Glück. In der Gaststube war eine lange Tafel für die Bergische Kaffeetafel gedeckt, natürlich in blauweiß mit der Dröppelminna mittig auf dem Tisch, wunderbaren Wurst- und Schinkenplatten, Schüsseln voller  leckerem Milchreis, Käseplatten  Mettwurst.

Als die Gäste dann eintrafen, die Bergische Kaffeetafel sollte man natürlich vorbestellen, brachte der Wirt große Brotkörbe mit bergischem Platz, Schwarzbrot und herzhaftem Graubrot und die Serviererinnen fragten die Waffelwünsche ab, ob mit oder ohne Kirschen, Sahne oder Eis, jeder bekommt seine Extrawaffel frisch und warm auf den Tisch.

Im Gelper Hof gibt es auch noch den Pröttkaffee, aber auch alle anderen Kaffeespezialitäten haben Einzug gehalten. Zum herzhaften Teil wie zum Beispiel der Kottenbutter, gibt es natürlich ein frisch gezapftes Bier, Früh Kölsch und Königs Pilsener sind im Anstich, Wein und den Schnaps zum Abschluss, wenn man zu viel gegessen hat.

Draußen ertönt Pferdegetrappel, zwei Reiterrinnen mit ihren Pferden reiten an den Butzenscheibenfenstern vorbei. Hunde sind übrigens beim neuen Wirt auch willkommen, der neue Hofhund akzeptiert seine Artgenossen. In vierter Generation hat Michael Jacob 2012 den um 1800 als Bauernhof erbauten Hof von seiner Tante und Onkel Dänner-Henk übernommen.

Seine Tante starb kurz vorher und Herr Dänner sorgte sich um die Zukunft dieses beliebten, wichtigen und neben dem Zillertal einzigen Ausflugsgasthofes in der Gelpe.

Bild 3
Bild 4


Herr Jacob, eigentlich Banker, sagte schließlich zu. Mit der Unterstützung der Familie will er die Tradition des Gelper Hofes fortführen. Für die Wintermonate braucht er unser aller Unterstützung, denn die Laufkundschaft fehlt natürlich in der Gelpe, wir müssen uns bewusst einen Besuch in der Gaststätte vornehmen. Nach der Schließung des Rigi Kulms am Fernsehturm, auch eine Traditionsgaststätte, ist der Erhalt in der Gelpe umso wichtiger. Herr Jacob hat viel investiert und seine sichere Existenz für diesen Kleinod aufgegeben. Nun will er auch kleine Gerichte wie Krüstchen zum Abendessen anbieten, eine Suppe oder Eintopf, Würstchen, Frikadellen und hausgemachte Schnitzel mit Bratkartoffeln stehen sowieso schon auf der Karte.

Bild 5

Vor lauter Begeisterung über die gedeckte Kaffeetafel habe ich die Beschreibung der Gaststube vergessen. Am Kopf des Gastraums steht ein schöner alter Kachelofen, der die kalten und nassen Nachmittage oder Abende vergessen lässt. Gemütlichkeit pur mit ganz vielen bunt gewürfelten Erinnerungsstücken, ausgestopften heimischen Tieren, dem Geweih eines 6-Ender Hirsches, etlichen Schwarzwalduhren und vielen Grünpflanzen erwartet Sie.

Die Zeit scheint eben stehen geblieben zu sein und das macht den ganz besonderen Charme aus!
Und wenn Sie nun den Gelper Hof in der kalten Jahreszeit besuchen, werden Sie auch sehen, dass Sie sich auf die warme Jahreszeit freuen können, denn dann lässt es sich im naturumgebenen Biergarten herrlich speisen und trinken.

Sigrid Born
Mehr Informationen:

Webseite des Geper Hofes
http://www.gelperhof.de/

Weitere Fundsellen in früheren Ausgaben der Bürgervereinszeitschrift:
 
Buchempfehlung zum Gelpetal:
Hämmer und schleifkoten im Gelpetal

Berichte über besondere Gartronomie in der Elberfelder Südstadt:

Restaurant Königshöhe

Restaurant Pinocchio

Bistro P1 im Autohaus Aurego