BürgervereinElberfelderSüdstadt BürgervereinElberfelderSüdstadt

Sportplatz Freudenberg jetzt mit Tartanbahn

"Auf unkonventionelle Art wurde hier eine neue Bahn ertüchtigt", lobte Oberbürgermeister Peter Jung. An diesem Nachmittag im vergangenen September sollte die neue Laufbahn auf den Sportplatz Freudenberg - vielleicht etwas voreilig vor ihrer Abnahme gegenüber dem ausführenden Bauunternehmen - ihrer Bestimmung übergeben werden. "Die neue Laufbahn hilft der Universität, sie hilft aber auch uns", zeigte sich das Stadtoberhaupt ob der oft überfüllten Anlage an der Oberbergischen Straße überzeugt. Betreiber der Anlage ist seit 1. 07. 2014 der SSV Germania 1900, der "Hüter des Freudenbergs", so Jung.

Einweihung Tartanbahn
Das Foto (CW) zeigt die symbolische Durchschneidung des Flatterbandes durch Oberbürgermeister Peter Jung, ferner u. a. Uni- Rektor Lambert T. Koch (2. v. r.), Germania- Vorsitzenden Thomas Janssen (r.), ganz links unser Vorstandsmitglied Bezirksbürgermeister Jürgen Vitenius

Der ebenfalls anwesende Uni-Rektor Lambert T. Koch: "Wir brauchen eine exzellente Infrastuktur, die neue Bahn am Freudenberg ist ein riesengroßer logistischer Vorteil." Die Bergische Universität hatte sich mit einem erheblichen Betrag an den Baukosten der neuen Laufbahn beteiligt. Fast der gesamte Kostenrest wurde aus der sog. Sportpauschale finanziert, belastet den Stadthaushalt also nicht zusätzlich.

Jan Schulz vom Grünflächen- und Forstressort der Stadt, der die Planung und Ausführung leitete, räumte derweil mit dem Gerücht auf, die Freudenberg- Laufbahn sei kürzer als 400 Meter. Die Innenbahn misst exakt 400 Meter. Sie ist allerdings keine für offizielle Wettkämpfe erforderliche Kreisbogenbahn, sondern eine sog. Korbbogenbahn. Die laufbegeisterten Bürger wie die Athleten des Leichtathletik-Clubs Wuppertal (LCW) und die Sportstudenten interessiert indes wenig, dass sie "etwas steiler in die Kurve laufen" als auf Wettkampfbahnen. Ganz wichtig dürfte sein, dass die Oberfläche jetzt für alle Wetterbedingungen geeigneter Tartan und mit endlich allseitiger Drainage versehen ist.

Glücklicher Weise vor der endgültigen Abnahme durch die Verantwortlichen gegenüber der Herstellerfirma stellte sich allerdings heraus, dass dieser einige Fehler bei der Erstellung des Belages und des Pflasters unterlaufen sind, die bei erster Betrachtung nicht auffallen. Das Unternehmen will die Nachbesserungsarbeiten bis Jahresende abschließen. Bis dann sollte auch klar sein, mit welchen Schuhen man die Bahn nutzen darf. Bestimmt nicht mit Stollenfußballschuhen, die der Kunststoffrasen des Nachbarplatzes verträgt. Damit die neue Bahn möglichst lange hält, sollten entsprechende Schilder aufgehängt werden!

Text: Odette Karbach, R. H.
Mehr Informationen:

In der Nähe des Sportplatzes gibt es für weniger wettkampforientierte Sportler einen Fitnessparcours + einen Wetterunterstand:


Webseite des SSV-Germania:
http://ssv-germania1900.de/

Seite des SSV zum Sportplatz Freudenberg: