zum Seitenanfang zum Inhaltsverzeichnis Bürgerverein Elberfeld Südstadt

zum Seitenanfang zum Inhaltsverzeichnis  




Attentat auf den Wandbrunnen an der Kölner Straße
September 2022


Attentat auf den Brunnen
 Steinplatten wurden in den Brunnen geworfen
Am Wochenende 10./11. Sept. 2022 oder einige Tage früher haben Unbekannte etliche schwere Pflastersteinplatten in das Brunnenbecken geworfen. Die Platten hatten vorher zur Bodenbedeckung der Wiese vor dem Brunnen gedient. Zum Glück wurde der Brunnen nicht wirklich beschädigt und kann demnächst oder nach der Winterpause wieder in Betrieb genommen werden. Für die freiwilligen Helfer des Bürgervereins war es aber sehr mühsam, die Steine aus dem Brunnen zu entfernen und entsorgen zu lassen. Es ist sehr schrecklich zu wissen, dass nicht alle Bürger darauf aus sind, mit ihrer Umwelt pfleglich umzugehen.




links des Brunnens

Mehr Informationen:

September 2022. Attentat auf den Brunnen

Spendenportale haben die Restaurierung des Brunnens ermöglicht.
Spendenportal "Gut für Wuppertal" rief zu Spenden für den Wandbrunnen auf:



Spendenportal "WSW-Taler": Verteilen Sie Spendentaler der Wuppertaler Stadtwerke zugunsten des Projektes "Wandbrunnen". Kunden der WSW können kostenlos 750 Taler erhalten: Weitere Einzelheiten:

Die Einweihung des restaurierten Brunnens:

Auch nach der Einweihung gibt es noch Folgekosten. Daher ruft der Bürgerverein weiterhin dazu auf, über die Spendenportale zu spenden:

Die Vorgeschichte der Restaurierung:


Beschreibungen des Wandbrunnens auf diversen Webseiten:



Aufsatz des Bürgervereins über den Gedenkstein der Elberfelder Jugend im Freudenberger Wäldchen.
Dort Hinweise auf weitere Denkmäler und Skulpturen in der Elberfelder Südstadt: